Banner

Die Stadt Troisdorf ist mit ca. 77.000 Einwohnern die größte Stadt des Rhein-Sieg-Kreises. Als große Kreisangehörige Stadt zwischen Köln und Bonn gelegen, bietet sie herausragende Zukunftsperspektiven als Wirtschaftsstandort und Bildungsregion bei gleichzeitig hohem Freizeitwert. Im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Jugendamt - sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung Soziale Dienste zwei Vollzeitstellen (eine unbefristet eine als Elternzeitvertretung) zur Vervollständigung des

Stadtteilteams II (Kinderschutzfachdienst) (m/w/d)
(S 14 TVöD SuE)

zu besetzen.  

Der Kinderschutzfachdienst bearbeitet alle neu eingehenden Kindeswohlgefährdungsmeldungen gem. § 8a SGB VIII. Nebendem berät und unterstützt er im Co-Modell die Kolleg*Innen in den drei anderen bezirksräumlich arbeitenden Stadtteilteams in Kindeswohlgefährdungsangelegenheiten, welche im Rahmen der Hilfeplanung und -steuerung auftreten. Der Fachdienst bleibt so lange fallzuständig, bis die jeweilige Kindeswohlgefährdung beendet ist, geeignete Maßnahmen ergriffen oder installiert sind und an die Stadtteilteams übergeben werden kann.

Diese Maßnahmen beinhalten neben Erziehungs- und Eingliederungshilfe auch das Aufstellen und Überprüfen von Schutzkonzepten, vorläufigen Schutzmaßnahmen (Inobhutnahme), Clearing-Maßnahmen oder die Einleitung von und Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren.

Das Aufgabengebiet erfordert von den Fachkräften die Abdeckung der regelmäßigen Dienstzeiten Mo.-Do. von 08:00 bis 16:30 Uhr sowie freitags von 08:00 bis 12:30 Uhr. Die Urlaubsplanung ist entsprechend den dienstlichen Erfordernissen abzustimmen. Außerhalb der normalen Dienstzeiten der Verwaltung, an Feiertagen und an Wochenenden, etc,. wird der Kinderschutz federführend durch einen freien Träger der Jugendhilfe wahrgenommen.

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialarbeit / Sozialpädagogik bzw. Pädagogik mit staatlicher Anerkennung
  • wünschenswerterweise mehrjährige Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe, optimalerweise im Bereich der öffentlichen Jugendhilfe
  • wünschenswerterweise Erfahrungen im Bereich der §§ 8a und 42 SGB VIII sowie in der Mitwirkung im familiengerichtlichen Verfahren gem. § 8a SGB VIII und § 1666 BGB
  • Erfahrung im Bereich der Beratung und Hilfeplanung von Erziehungs- und Eingliederungshilfen
  • Hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Lösungs- und ressourcenorientiertes Arbeiten auch unter Krisenbedingungen
  • Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien
  • Bereitschaft, die regelmäßigen Dienstzeiten, in denen die Sozialen Dienste für die Bearbeitung von Kindeswohlgefährdungsmeldungen zuständig sind, abzudecken und dies bei der Planung von persönlichen Abwesenheitszeiten zu berücksichtigen.
  • Führerschein Klasse B und die Bereitschaft, den eigenen PKW im Rahmen der dienstlichen Aufgabenwahrnehmung zu nutzen

Die Stadt Troisdorf bietet entsprechend unseres Mottos „Troisdorf - eine Familienangelegenheit“ zusätzlich zu den üblichen Angeboten des öffentlichen Dienstes Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Jobticket für den öffentlichen Nahverkehr, Zugang zu Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Offenheit für kulturelle Vielfalt, Leistungsorientierte Bezahlung und ein zertifiziertes Gesundheitsmanagement.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne die Teamleitung des Kinderschutzfachdienstes, Frau Schäfer, Tel. 02241-900671, SchaeferK@Troisdorf.de, oder der Leiter der Abteilung Soziale Dienste des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien - Jugendamt -, Herr Markus Pütz, Tel. 02241-900571, PuetzMar@Troisdorf.de zur Verfügung.

Sind Sie interessiert?  

Dann reichen Sie Ihre Bewerbung bis zum 08.11.2020 über unser Online-Bewerberportal auf www.troisdorf.de/karriere ein. Hierfür nutzen Sie bitte den Button oder "Online-Bewerbung".   

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung